Gefahrgutübung, Überseestadt

am 15. September 2012 von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

An diesem Tag fand auf dem Gelände einer Spedition in der Überseestadt eine Gefahrgutübung zusammen mit der Berufsfeuerwehr statt.

Die Berufsfeuerwehr war mit ihrem Gefahrgutzug vor Ort und wir stellten gemäß den in Bremen gültigen Vorgaben die Dekontaminationseinheit.

Am Übungsort eingetroffen und nach erfolgter Erkundung durch den Fachberater Gefahrgut rüstete sich der Trupp Der Berufsfeuerwehr entsprechend mit CSA aus und ging zur Beseitigung der Gefahrenlage ins Gebäude vor. Dort mußte ein leckgeschlagenes Faß umgepumpt werden. Anschließend mußte noch der ausgelaufene Rest mit entsprechenden Mitteln abgestreut werden.

Während dieser ganzen Zeit waren wir damit beschäftigt, die Dekontaminationsstelle aufzubauen. Außerdem mußte sich die Mannschaft der Dekontaminationsstelle ( 4 Kameraden) entsprechend mit Schutzbekleidung ausrüsten.

Schon nach kurzer Zeit kam dann der Einsatztrupp aus dem Gebäude und wurde fachgerecht gemäß den Vorgaben dekontaminiert und anschließend aus ihrem CSA ausgezogen. Anschließend mußte noch einer unserer Kameraden, der die CSA von außen angefaßt hatte beim Entkleiden, auch fachgerecht entkleidet werden.

Auf die fachgerechte Verpackung und Entsorgung der Dekontaminationsstelle wurde dann doch verzichtet.

Insgesamt waren wir mit 3 Fahrzeugen und insgesamt 13 Personen beteiligt.