Zimmer mit Personengefährdung, Schwaneweder Straße

am 30. Dezember 2015 von 15:09 Uhr bis 15:45 Uhr


Kurz vor dem Jahresende wurden wir zu unserem nächsten Einsatz gerufen. Das HLF und das KatS verließen nach 7 Minuten kurz hintereinander das Gerätehaus, die restlichen Kameraden mit den beiden MTF's brauchten dagegen das Gerätehaus nicht mehr verlassen.

An der Einsatzstelle hatte die Berufsfeuerwehr bereits das Essen vom Herd genommen und somit die Brandgefahr gebannt. Wir wurden daher vom Einsatzleiter kurzfristig wieder entlassen.


Eingesetzte Fahrzeuge





Gesamtstärke

24


Keller mit Personengefährdung, Bürgermeister-Kürten-Straße

am 26. Dezember 2015 von 11:55 Uhr bis 12:15 Uhr


Kurz vor der wöchentlichen Probealarmierung wurden wir am zweiten Weihnachtstag zu unserem nächsten Einsatz gerufen. Bereits 4 Minuten nach der Alarmierung rückte das HLF zur Einsatzstelle ab, das LF KatS folgte zwei Minuten später. Das MTF 1 sammelte die noch anrückenden Kameraden ein, brauchte aber das Gerätehaus nicht mehr verlassen. Die Fahrt zur Einsatzstelle dauerte eine Minute.
Es brannte in einem Müllcontainer. Da der Brand nicht sehr groß war, konnten wir bereits nach kürzester Zeit einrücken.


Eingesetzte Fahrzeuge




Gesamtstärke

20


Unklare Heizung, Bockhorner Weg

am 24. Dezember 2015 von 03:14 Uhr bis 04:10 Uhr


Nach längerer Pause riefen uns die Meldeempfänger mal wieder zu einem Einsatz, diesmal zu einer für viele unpassenden Zeit.
Aber bereits nach 7 Minuten verließ das HLF das Gerätehaus, zwei Minuten später folgten das LF KatS und das TLF. Das MTF 1, was die noch anrückenden Kräfte zur Einsatzstelle nachbringen sollte, wurde von der FRLSt nicht mehr zur Einsatzstelle gelassen und sollte am Gerätehaus auf die Rückmeldung warten.

An der Einsatzstelle überprüfte die Berufsfeuerwehr mit ihren Meßgeräten das gesamte Haus, konnte aber keine gefährlichen Stoffe feststellen.
So wurden wir nach einiger Zeit vom Einsatzleiter entlassen und konnten die Rückfahrt antreten.


Beteiligte Fahrzeuge





Gesamtstärke

22


Unklare Feuermeldung mit Personengefährdung, Vosshaller Weg

am 07. Dezember 2015 von 12:28 Uhr bis 12:55 Uhr


Mit diesem Alarmstichwort wurden wir zu unserem nächsten Einsatz gerufen. Nach kurzer Zeit verließ das HLF mit entsprechender Besatzung das Gerätehaus, während die nächsten Kameraden sich daran machten, das LF KatS zu besetzen.
Am Einsatzort gerade eingetroffen, kam die Rückmeldung, dass keine weiteren Kräfte benötigt werden.
So meldeten wir uns noch kurz beim Wachabteilungsleiter an und begaben uns danach auf die Rückfahrt. Das LF KatS brauchte daher auch nicht mehr ausrücken.


Eingesetzte Fahrzeuge





Gesamtstärke

12



Öl auf Gewässer, Hasenbürener Deich

am 23. November 2015 von 17:42 Uhr bis 20:00 Uhr


Am heutigen Montag wurden wir nach sehr langer Zeit wieder zu einem Einsatz in unserem Spezialgebiet alarmiert.

Kurz nachdem das GW Dekon P mit zusätzlicher Beladung versehen wurde, verliessen der CBRN-Erkundungswagen, der GW Dekon P und das LF KatS gemeinsam das Gerätehaus.
Um die Anfahrt so kurz wie möglich zu halten, wählten wir in Absprache mit der FRLSt, die Fahrt über die Weserfähre. Die Fähre wartete vereinbarungsgemäß auf uns am Anleger.

Am Einsatzort angekommen, mußten wir noch eine Zeit lang zusammen mit den anderen Kräften der Berufsfeuerwehr warten, bis die die Entwarnung kam, und die Sonderkräfte der BF und FF wieder abrücken konnten.


Eingesetzte Fahrzeuge



Gesamtstärke

19