Rauchwarnmelder, Bürgermeister-Kürten-Straße

am 10.03.2018 von 11:27 Uhr bis 12:05 Uhr


Mit diesem Alarmstichwort wurden wir zu unserem nächsten Einsatz gerufen. Da unser HLF immer noch als Ersatz auf Feuerwache 5 steht, verließ das LF KatS bereits nach 5 Minuten als erstes Fahrzeug das Gerätehaus, das TLF folgte 1 Minute später. Beide Fahrzeuge erreichten nach 2 Minuten Fahrzeit die Einsatzstelle. Das MTF 1 sammelte noch die Nachzügler ein, brauchte aber nicht mehr ausrücken.
An der Einsatzstelle war bereits die Berufsfeuerwehr eingetroffen und führte die entsprechenden Tätigkeiten durch. Da kein Feuer festgestellt wurde, wurden wir nach kurzer Zeit vom Einsatzleiter vor Ort entlassen und machten uns auf den Heimweg.


Eingesetzte Fahrzeuge





Gesamtstärke

18


Rauchwarnmelder mit Personengefährdung, An de Deelen

am 02.03.2018 von 08:31 Uhr bis 09:20 Uhr


Mit diesem Alarmstichwort wurden wir nach längerer Zeit zu unserem nächsten Einsatz gerufen. Da das HLF derzeit auf FW 5 steht und das MTF 2 bei der FF Farge, rückte das LF KatS als erstes Fahrzeug zu diesem Einsatz aus.
Die Berufsfeuerwehr war bereits eingetroffen und mühte sich, die Wohnungseingangstür zu öffnen. Dieses gelang dann auch nach einiger Zeit. Da kein Feuer in der Wohnung war, konnten wir wieder einrücken.


Eingesetzte Fahrzeuge





Gesamtstärke

7


Zimmer mit Personengefährdung, Turnerstraße

am 14.02.2018 von 10:21 Uhr bis 11:10 Uhr


Mit diesem Alarmstichwort wurden wir zu unserem nächsten Einsatz gerufen. Das HLF verließ nach 8 Minuten das Gerätehaus, das MTF 1 folgte mit den restlichen Kameraden 3 Minuten später.
Während das HLF noch die Einsatzstelle erreichte, konnte das MTF 1 nach erfolgter Rückmeldung der Berufsfeuerwehr die Einsatzfahrt abbrechen.
Das HLF wurde auch kurz danach vom Einsatzleiter entlassen.


Eingesetzte Fahrzeuge





Gesamtstärke

11


Rauchwarnmelder mit Personengefährdung, Kreinsloger

am 13.02.2018 von 03:19 Uhr bis 04:15 Uhr


Mit diesem Alarmstichwort wurden wir zu unserem nächsten Einsatz gerufen. Auf der Anfahrt zum Gerätehaus stellten diverse Kameraden fest, daß sie erst die Scheiben eisfrei machen mußten und dann auch vorsichtiger zum Gerätehaus fahren mußten. So dauerte es 8 Minuten bevor das HLF das Gerätehaus verließ, daß LF KatS folgte 2 Minuten später.
An der Einsatzstelle erkundete bereits die Berufsfeuerwehr die Lage. Nachdem man die entsprechende Wohnung betreten konnte, stellte man fest, daß kein Feuer vorhanden war. So wurden wir vom Einsatzleiter entlassen konnten die Rückfahrt antreten.


Eingesetzte Fahrzeuge





Gesamtstärke

15


Öl auf Gewässer, Zur Vegesacker Fähre

am 04.02.2018 von 11:44 Uhr bis 13:15 Uhr


Mit diesem Alarmstichwort wurden wir nach langer Zeit wieder einmal zu dieser Sonderfunktion gerufen, die wir als einzigste FF in Bremen mit ableisten.
Nach Aufnahme der Zusatzbeladung rückte der CBRN-Erkundungswagen, das HLF  und das LF KatS im Verbund zur Einsatzstelle ab. Das MTF2 folgte mit den restlichen Kameraden etwas später.
Die Berufsfeuerwehr war bereits seit einiger Zeit an der Einsatzstelle am Erkunden. Trotz intensiver Suche konnte der Verursacher nicht ermittelt werden, aufgrund der geringen Verschmutzung wurde auf weitere Maßnahmen verzichtet und wir konnten damit wieder einrücken.


Eingesetzte Fahrzeuge





Gesamtstärke

18