Feuer Liebrechtstr.

am 11. Dezember 2010 von 18:15 Uhr bis 18:38 Uhr

Ein Teil der Mannschaft war auf der Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr, als am frühen Abend wieder einmal der Melder mit dem Text "Zimmerbrand" ging. Der letzte Einsatz war grade 4 Tage her.

7 Minuten nach Alarmierung traf das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle ein. Von außen war nicht besonders viel zu erkennen. Eine Erkundung ergab, dass auf dem Dachboden durch eine Lampe Kleidungsstücke angefangen haben zu schmorren, was eine Rauchentwicklung verursachte. Nach den Entfernen der Lampe wurden die Räumlichkeiten gelüftet, sodass der Einsatz schnell vorbei war.

 

Eingesetzte Fahrzeuge

Gesamtstärke

24

Feuer Fresenbergstraße

am 7. Dezember 2010 von 12:47 Uhr bis 13:30 Uhr

Der seit kurzem vertraute Alarm rief uns nunmehr zum dritten Mal in innerhalb einer Woche zu einem Feuer in der Fresenbergstraße.

Trotz der weiterhin schlechten Wetterlage verließ das HLF bereits nach 5 Minuten das Gerätehaus. Das LF16 TS wurde zwar auch noch besetzt, verblieb aber aufgrund der Rückmeldung der BF am Gerätehaus.

Es brannte hinter einem Haus. Dort wurde Sperrmüll von den Anwohnern verbotswidrig verbrannt. Wir wurden nicht mehr eingesetzt und kurze Zeit später von der BF von der Einsatzstelle entlassen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge

Gesamtstärke

1/12

Hilfeleistung am Ziegeleiteich

am 5. Dezember 2010 von 11:52 bis 12:16

Diverse Kameraden unterstützen den LG Nord beim Nikolaus-Crosslauf, als Passanten auf einen Streckenposten zukamen, dass ein Hund im See eingebrochen sein sollte. Der Kamerad gab diese Meldung sofort per Funk weiter. Zeitgleich ging allerdings auch schon unser DME mit der Meldung "Tier in Notlage". Die Kameraden liefen sofort zum See bzw. zum Fahrzeug um dieses ebenfalls Richtung See zu bewegen. Weitere Fahrzeuge, die noch am Gerätehaus standen, machten sich ebenfalls auf den Weg zum See am Freibad. Dort befand sich ein kleiner Hund im Wasser, der nicht mehr selbstständig den See verlassen konnte. Mit einem Boot wurde der Hund aus dem Wasser geholt. Die Wiederbelebungsmaßnahmen verliefen leider erfolglos.

 

Eingesetzte Fahrzeuge

 

Gesamtstärke

1/23

Feuer Lüssumer Straße

am 3. Dezember 2010 von 21:22 bis 21:45

Um 21:22 ging nach genau einem Monat wieder einmal unser Digitaler Meldeempfänger.
Aufgrund der schlechten Wetterlage (Schnee und Eis) dauerte es diesmal rund 7 Minuten bis beide Löschgruppenfahrzeuge zusammen das Gerätehaus verließen. Nach 2 Minuten Einsatzfahrt hatten wir die Einsatzstelle erreicht. Das MTF2 folgte kurze Zeit später.
In dem Haus brannte es leicht in einem Raum. Die Berufsfeuerwehr hatte den Brand schon unter Kontrolle und benötigte uns nicht mehr.
So wurden wir vom Wachabteilungsleiter schon kurze Zeit später entlassen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge

 

Gesamtstärke

1/21

Feuer Bürgermeister-Kürten-Straße

am 3. November 2010 von 16:01 bis 16:30

Die Anzeige auf dem DME verhieß nichts Gutes. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wurden wir zu dieser Anschrift gerufen. Beim letzten Mal brannte es im 14. Obergeschoß.

Beim Eintreffen des HLF's sahen wir nur den GW-Gefahrgut der FW 6 stehen. Das die DLK und das HLF der FW 6 bereits auf der Rückseite des großen Gebäudes in Stellung gegangen waren, war uns nicht bekannt, so mußte erst gesucht werden.

Auf einem Balkon im 1. OG hatten Matratzen gebrannt. Das Feuer war bereits gelöscht worden.

So konnten wir gleich wieder zurück zum Gerätehaus.

Das LF 16 TS wurde einsatzbereit am Gerätehaus zurückgehalten.

 

Eingesetzte Fahrzeuge

Gesamtstärke

1/13