Unklare Feuermeldung, Kapitän-Dallmann-Straße

am 23. Mai 2012 von 16:45 Uhr bis 17:10 Uhr

Mit der Meldung "Unklare Feuermeldung" wurden wir zu unserem nächsten Einsatz gerufen. Bereits nach 7 Minuten verließ das HLF 16/16 vollbesetzt das Gerätehaus. Nach 2 Minuten Fahrzeit erreichten wir kurz nach der Berufsfeuerwehr den Einsatzort. In einem Laden roch es nach Verbranntem, es konnte aber kein Feuer etc. ausgemacht werden. So wurden wir vom Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr kurzfristig entlassen.

Das LF KatS brauchte nicht mehr ausrücken, hatte sich aber einsatzbereit angemeldet.

 

Eingesetzte Fahrzeuge

Gesamtstärke

16

Zimmer mit Personengefährdung, Lehmhorster Straße

am 8. Mai 2012 von 10:34 Uhr bis 11:00 Uhr

Am heutigen Vormittag wurden wir zu einem Brad in einem Mehrfamilienhaus gerufen.

Bereits nach 7 Minuten verließ das HLF mit 1/7 besetzt das Gerätehaus und traf nach 2 Minuten Einsatzfahrt an der Einsatzstelle ein. Vor uns war bereits der Löschzug der Wache 6 sowie der ELD Nord sowie RTW und NEF eingetroffen.
Zeitgleich mit dem Eintreffen wurde auch die erste Rückmeldung durchgegeben, daß das Feuer aus sei und keine weiteren Kräfte mehr benötigt würden. Es hatte lediglich Essen auf dem Herd gebrannt.

Da unser LF KatS derzeit im TB ist, wurde zwar noch ein MTF besetzt, dieses rückte aber nicht mehr aus.

Eingesetzte Fahrzeuge

Gesamtstärke

16

Unklare Feuermeldung mit Pe

am 30. April 2012 von 22:21 Uhr bis 22:50 Uhr

Mit dieser abgehackten Meldung riefen uns unsere DME zum Einsatz.
Bereits nach 6 Minuten verließ das HLF mit 1/6 besetzt das Gerätehaus, das LF KatS folgte 1 Minute später mit einer Besatzung von 1/5.

Bereits knapp 2 Minuten später trafen die Fahrzeuge am Einsatzort ein. Dort hatte ein Feuerkorb zum Grillen wohl etwas mehr gebrannt als üblich. Wir wurden kurzfristig vom Zugführer der Wache 6 aus dem Einsatz entlassen.


Eingesetzte Fahrzeuge


Gesamtstärke

14

Wohnung mit Personengefährdung, Weserstrandstraße

am 11. April 2012 von 00:21 Uhr bis 01:30 Uhr

Nach rund 10 Tagen ohne Alarm wurden wir Heute Nacht zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Das HLF 16/12 verließ nach 6 Minuten vollbesetzt das Gerätehaus, das LF KatS verließ nach weiteren 2 Minuten ebenfalls vollbesetzt das Gerätehaus. Unser MTF 1 rückte kurze Zeit Zeit mit 6 Kameraden auch noch zur Brandstelle aus.

Die BF-Wache 6 war bereits kurz vorher eingetroffen und begann unverzüglich mit der Rettung der Bewohner, wenn noch möglich durch das Treppenhaus, einige Bewohner mußten aber wegen der starken Verqualmung des Treppenhauses über die DLK in Sicherheit gebracht werden.

Zwei Trupps vom HLF unter Atemschutz gingen zusammen mit den Kameraden der BF ins Brandobjekt vor, desweiteren stellten wir zwei weitere Trupps unter Atemschutz in Bereitstellung.

Die evakuierten Bewohner wurden zuerst notdürftig im RTW versorgt, nach dem Eintreffen unseres MTF's wurden dann einige Bewohner in diesem Fahrzeug vorübergehend untergebracht.

Das Feuer konnte bereits nach kurzer Zeit lokalisiert und gelöscht werden. Danach wurde das Objekt entsprechend gelüftet. Die ersten Kräfte von uns konnten dann bereits einrücken, die anderen Kameraden tauschten noch die Atemschutzgeräte vor Ort beim GW-A und rückten danach auch ab.

Eingesetzte Fahrzeuge

 

Gesamtstärke

24

Dachstuhl mit Personengefährdung, Im Bonhof

am 31. März 2012 von 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr

zum ersten Mal in diesem Monat löste der DME mit einer Einsatzmeldung aus. Mit dem obigen Stichwort wurden wir nach Lüssum gerufen. Das HLF 16/12 rückte daraufhin nach 5 Minuten vom Gerätehaus ab, das LF KatS folgte nach weiteren 4 Minuten. Die restlichen Kameraden am Gerätehaus brauchten das MTF1 nicht mehr besetzen, da die eintreffende BF mitteilte, daß der Brand bereits von Anwohnern gelöscht worden sei.

Unser HLF war mit der BF gleichzeitig eingetroffen und wurde dort vom Einsatzleiter entlassen, die restlichen alarmierten Kräfte der BF und von uns wurden von der ELZ zurückbeordert.

Eingesetzte Fahrzeuge

 

Gesamtstärke

20