Die Jugendfeuerwehr Bremen-Blumenthal feiert mit großem Orientierungsmarsch ihr 25 jähriges Bestehen

Die mitgliedsstärkste Jugendfeuerwehr Bremens hatte eingeladen und fast alles, was in Bremen Rang und Namen im Feuerwehrwesen und der Politik hat, war gekommen, um mit den Blumenthalern zu feiern. Ganz besonders freute man sich über den Besuch der Partnerjugendfeuerwehr aus Torgelow (Mecklenburg-Vorpommern), zu der seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis besteht und wo die Blumenthaler Jugendwehr gerade dort vor kurzem zum 25. Bestehen eingeladen war.

Mit dem Besuch des Staatsrates, Herrn Thomas Ehmke und seiner Familie, wurde ein sehr positives Zeichen vom Senat der Freien Hansestadt Bremen gesetzt. Auch das Interesse an der Jugendarbeit und an der aktiven Freiwilligen Feuerwehr, kam sehr gut an. Schön war es auch, dass die erste Jugendgruppe der Jugendfeuerwehr Bremen-Blumenthal zum Jubiläum fast vollständig versammelt war. Einige von ihnen sind jetzt bei der Berufsfeuerwehr tätig oder Mitglieder des Fördervereins, ein Kamerad, Herr Burkhard Meyer, ist Seiner Freiwilligen Wehr bis heute treu geblieben. Die Gruppe der Ehemaligen versuchte sich auch erfolgreich an einigen Stationen des O-Marsches und man stellt fest, sie können es immer noch. Damit das Jubiläum auch für alle Seiten ein toller Erfolg wird, hatten viele aktive Kameraden unzählige Stunden in die Vorbereitung dieses Tages gesteckt.

Ein besonderer Dank geht an den stellv. Jugendwart Jan Schulz, der die Organisation des Jubiläums hauptsächlich übernommen hatte. Die ersten Kameraden, die die verschiedenen Stationen des O-Marsches aufgebaut haben, starteten bereits um 5 Uhr in der Früh. Natürlich war da auch die Küchengruppe schon tätig und um unsere Gäste aus Torgelow zu versorgen. Nachdem alle Jugendfeuerwehren zum Jubiläum und O-Marsch anwesend waren, startete der Orientierungsmarsch durch den Stadtteil Blumenthal. An fünfzehn Stationen wurden verschiedene Aufgaben gestellt. Es ging um feuerwehrtechnische Aufgaben wie z.B. Erste Hilfe, Löschangriffsübung und Feuer löschen mit verschiedenen Hilfsmitteln. Weitere Stationen waren u.a. Enten aus einem Bach mit Eimern angeln, Knotenraten, Naturkunde und Sägearbeiten.
  • 2
  • 1

Die Geschicklichkeit musste auch bewiesen werden: In einem Schubkarrenrennen musste Wasser heil ans Ziel gebracht werden und an einem Hindernisparcours, den die Freien Turner Blumenthal betreuten, musste ein Becher mit Löchern mit möglichst viel Wasser zum ersehnten Ziel gebracht werden. Alles wurde bewertet und für jede Aufgabe gab es Punkte. Natürlich wurden auch der Gesamteindruck und das Verhalten der einzelnen Gruppen bewertet.
Im Bewertungsbüro am Gerätehaus waren dann zwei Kameraden damit beschäftigt, alles auszuwerten und die Siegerehrung vorzubereiten.

Ein Dank auch an die Elterngruppe der Jugendfeuerwehr und die Familienmitglieder der aktiven Kameraden/innen, die an allen Stationen und am Gerätehaus tatkräftig mit angefasst haben. Doch bevor die Siegerehrung vollzogen werden konnte, stand noch der offizielle Teil des Jubiläums an. Der Wehrführer Jens Spriewald ging auf die Gründungsgeschichte und die aktuelle Situation der Jugendfeuerwehr ein. Er freue sich, daß der damalige Wehrführer Lothar Frelkiewicz schon den Weitblick hatte, das Projekt Zukunft durch aktive Jugendarbeit anzuschieben.

Bislang sind 23 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Blumenthal aus der Jugendarbeit hervorgegangen. Das ist bei 56 Aktiven ein großer Teil und auch in den nächsten Jahren der größte Wachstumsfaktor der Wehr. Auch die Berufsfeuerwehr Bremen konnte bereits davon profitieren. In der noch nicht langen Geschichte der Jugendfeuerwehr legte man in Blumenthal Wert auf Kontinuität, dieses sieht man daran, dass nur drei Jugendwarte in diesen 25 Jahren die Jugendarbeit durchführten, natürlich immer unterstützt von der gesamten Wehr.

Daher ein besonderer Dank an den ersten Jugendwart Bert-Heiner Howald, dessen Nachfolger Uwe Jenke und an den aktuellen Jugendwart Stefan Wolfestieg, der seit nunmehr zwanzig Jahren dieses Amt bekleidet.
Auch sei erwähnt, dass dieses nur mit der Unterstützung der gesamten Familie möglich ist. Natürlich waren auch noch viele Gäste und Redner aus Politik und Feuerwehrwesen vor Ort, sie alle überbrachten Glückwünsche und hatten natürlich auch Geschenke mit.
Nach dem Wehrführer, Herrn Spriewald, sprachen der Staatsrat, Herr Ehmke, der Leiter der Feuerwehr Bremen, Herr Knorr, der Ortsamtsleiter und Mitglied des Fördervereins, Herr Nowak, der Landesvorsitzende der Feuerwehren im Lande  Bremen, Herrn Schleef, der Landesjugendwart Christian Patzelt sowie Herr Merdan Erdogdu, der Mitglied der Jugendfeuerwehr Bremen-Blumenthal ist, aber auch Landesforumssprecher, Herr Jenke vom Förderverein der Wehr und der Wehrführer der FF Torgelow, Herr Cornelius.
Die Freiwillige Feuerwehr Torgelow hatte ein originelles Geschenk mitgebracht. Das Ortseingangsschild Torgelows mit Landkreisbezeichnung und unterschrieben von allen Mitgliedern aus der Wehr. Das war ein tolles und sehr individuelles Geschenk, wofür jetzt ein ganz besonderer Platz im Gerätehaus gesucht und sicher auch ganz schnell gefunden wird. Nachdem alles gesagt war, kam es nun zur Siegerehrung auf die alle Jugendfeuerwehren gespannt waren.
 
Platz Gruppe Punkte
1 Blumenthal 938
2 Neustadt 885
3 Oberneuland 818
4 Lehsterdeich 811
5 Vegesack 808
6 Farge 804
7 Osterholz und Huchting 786
8 Torgelow 746
9 Schönebeck 737
10 Burgdamm 717
11 Seehausen und Blumenthal 2 715

Danach gab es kein Halten mehr, der Jubel kannte keine Grenzen, alle langen sich in den Armen. Nach dem ersten Siegerfoto kamen die Jugendlichen unserer Partner Jugendfeuerwehr Torgelow dazu und es kam zum gemeinsamen Foto mit dem Torgelower Ortsschild. Der Abend stand nun im Zeichen der Kameradschaft, ein großes Grillfest sorgte für den gelungenen Ausklang des Jubiläums.

Weitere Fotos befinden sich in unserer Bildergalerie
Das Video und noch vieles mehr zum Jubiläum findet man hier